Sacre

Sasha Waltz & Guests | Choreographie: Sasha Waltz | Musik von Igor Strawinsky

Gastspiel | Oster-Tanz-Tage 2016 | Sa 26.03.16 | 19:30–21:15 | Opernhaus

Sacre – © Bernd UhligSacre – © Bernd UhligSacre – © Bernd UhligSacre – © Bernd UhligSacre – © Bernd UhligL’Après-midi d’un fauneL’Après-midi d’un fauneScène d’AmourScène d’AmourScène d’AmourScène d’Amour

Ein Abend in drei Teilen

 

»L’Après-midi d’un faune«

Eine Choreographie von Sasha Waltz

zu Claude Debussys sinfonischer Dichtung »Prélude à l’après-midi d’un faune«

 

»Scène d’Amour«

Eine Choreographie von Sasha Waltz

aus »Roméo et Juliette« zu Hector Berlioz’ dramatischer Sinfonie »Roméo et Juliette«

 

»Sacre«

Eine Choreographie von Sasha Waltz

zu Igor Strawinskys Ballettmusik »Le Sacre du printemps«

 

»Sacre«, getanzt von den Tänzern Sasha Waltz & Guests, feierte im September 2013 in Brüssel am Opernhaus La Monnaie und war in Deutschland erstmals im Oktober 2013 an der Berliner Staatsoper im Schiller Theater zu sehen. Die »Scène d’Amour« aus »Roméo et Juliette« von Hector Berlioz sowie die Choreographie »L’après-midi d’un faune« zur Musik Claude Debussys ergänzen den »Sacre«-Abend. »Roméo et Juliette« choreographierte Sasha Waltz im Jahr 2007 für die Opéra National de Paris. Das Stück wurde fest ins Repertoire der Mailänder Scala übernommen und feiert 2015 seine Deutschlandpremiere in der Besetzung Sasha Waltz & Guests an der Deutschen Oper Berlin. »L’après-midi d’un faune« choreographierte Sasha Waltz 2013 eigens für die Gestaltung des dreiteiligen »Sacre«-Abends an der Berliner Staatsoper unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim.